Symbolbild

© BFKDO Jennersdorf

Chronik Burgenland
08/12/2020

Wolkenbruchartige Regenfälle: 50 Feuerwehreinsätze in Jois

Bei 100 Liter Niederschlag pro Quadratmeter binnen kürzester Zeit waren fünf burgenländische Feuerwehren gefordert.

Im Bezirk Neusiedl am See sind gestern, Dienstag, über der Gemeinde Jois schwere Unwetter niedergegangen. Eine Gewitterzelle sorgte ab dem späteren Nachmittag für mehr als 50 Einsätze, berichtete die Feuerwehr. Binnen kürzester Zeit wurde eine Niederschlagsmenge von mehr als 100 Litern registriert. Die letzten Feuerwehrkräfte rückten laut Landessicherheitszentrale erst nach Mitternacht ein.

Durch die wolkenbruchartigen Regenfälle waren Überflutungen auf Straßen, in Kellern sowie leichte Vermurungen die Folge. Die Gewitterzelle bewegte sich nur sehr langsam. Aufgrund des hohen Einsatzaufkommens wurden auch die Feuerwehren aus Neusiedl am See, Winden am See, Breitenbrunn und Bruckneudorf nachalarmiert.

Neben den Pumparbeiten in überflutete Kellern mussten vereinzelt auch abgebrochene Äste, die auf der Fahrbahn lagen, beseitigt werden.

Die Einsatzkräfte waren wegen des Unwetters über mehr als fünf Stunden gefordert. Insgesamt waren 68 Feuerwehrleute mit 13 Fahrzeugen zur Hilfeleistung ausgerückt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.