© APA/GEORG HOCHMUTH

Chronik Burgenland
10/16/2021

Rot-blaues Treffen bei 100-Jahr-Feier

Der 3. Nationalratspräsident Norbert Hofer lädt zur Jubiläumsfeier, LH Doskozil und Vorgänger Niessl kommen

von Thomas Orovits

Norbert Hofer ruft und die roten Granden kommen gern. Der 3. Nationalratspräsident der FPÖ lädt am kommenden Dienstag ins Palais Epstein am Ring, um „100 Jahre Burgenland“ zu begehen. Die Festrede hält der Historiker Herbert Brettl. Das auch bei Festakten des Landes gern gebuchte Haydn Quartett begleitet musikalisch.

Unter den Festgästen sind LH Hans Peter Doskozil, der „Worte zum Jubiläum“ spricht, dessen Vorgänger Hans Niessl sowie Doskozils Stellvertreterin Astrid Eisenkopf und Landesrat Heinrich Dorner (alle SPÖ).

Dass FPÖ-Landesobmann Alexander Petschnig und Klubchef Hans Tschürtz kommen – beide Teil der von 2015 bis 2020 bestehenden rot-blauen Landesregierung – versteht sich von selbst. Türkise oder Grüne haben sich (noch) nicht angemeldet. Es könnte demnach auch ein rot-blaues Nostalgietreffen werden.

Unter den bis dato 70 avisierten Gästen sind aber auch der ungarische Botschafter Andor Nagy, Vertreter der Volksgruppen der Ungarn und Roma und der evangelische Superintendent Robert Jonischkeit. Hofer ist seit geraumer Zeit Protestant.

Ein Sprecher Hofers verneint, dass die Feierstunde auch für profane politische Gespräche genutzt werde, denn „der Termin wurde schon vor Monaten fixiert“. Hofer wolle seinem Heimatbundesland zum Jubiläum einfach die Ehre erweisen.

Das Verhältnis zwischen Hofer und Doskozil (beide stammen aus der burgenländisch-steirischen Grenzregion im Bezirk Oberwart) wird als gut beschrieben. 2015 haben beide Rot-Blau verhandelt. Dass Hofer vor der Landtagswahl 2020 mit einem Antreten gegen Doskozil liebäugelte, trieb keinen Keil zwischen die fast Gleichaltrigen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.