Das gesuchte Fluchtauto: Ein dunkler Skoda mit ungarischem Kennzeichen

© LPD Burgenland

Chronik | Burgenland
06/07/2019

Nach Raub an 78-Jährigem bittet Polizei um Hilfe

Opfer warf sich auf die Motorhaube, Täter fuhr trotzdem los. Polizei sucht nach Zeugen des Zwischenfalls in Purbach.

Nach einem räuberischen Diebstahl am 31. Mai in Purbach bittet die Polizei nun mögliche Zeugen um Mithilfe bei der Fahndung nach dem Täter. Der Vorfall hatte sich gegen 9.25 Uhr auf einem Supermarktparkplatz ereignet.

Der etwa 30- bis 40-jährige männliche Täter – vermutlich ungarischer Staatsbürger - lenkte das 78-jährige, im Fahrzeug sitzende Opfer mit einer ausgebreiteten Straßenkarte ab. Währenddessen entwendete er ihm Bargeld, das in einem Papierkuvert auf dem Beifahrer-Sitz lag.

Opfer wurde auf die Straße geschleudert

Als der 78-Jährige bemerkte, dass er bestohlen worden war, versuchte er den Täter aufzuhalten, indem er sich auf die Motorhaube des Fluchtfahrzeuges legte. Doch der Dieb gab dennoch Gas. Nach rund 200 Metern bremste er den Wagen abrupt ab, wodurch das Opfer auf die Straße geschleudert wurde.  

Zum Tatzeitpunkt herrschte reger Verkehr auf der Bundesstraße, daher hofft das Landeskriminalamt Burgenland, dass der Vorfall von mehreren Zeugen beobachtet wurde. Bei dem gesuchten Fahrzeug handelt es sich um einen Skoda Felicia, dunkel, mit ungarischem Kennzeichen.

Hinweise zum Kennzeichen, oder auch nur Fragmenten davon, sowie zur weiteren Fluchtrichtung oder Ähnlichem werden an das Landeskriminalamt Burgenland, unter der Telefonnummer 059133-10-3333, erbeten