© Roland Pittner

Chronik Burgenland
11/27/2019

Künstler Peter Wagner lehnt Ehrenpreis von Roma VHS ab

Peter Wagner will die Ehrung nicht, die er für seine Verdienste um die Volksgruppe erhalten hätte sollen.

von Roland Pittner

Am Samstag findet im Offenen Haus Oberwart die 20-Jahr-Feier der Roma Volkshochschule Burgenland statt. Eigentlich hätte der Autor und Künstler Peter Wagner für seine Verdienste für die Volksgruppe geehrt werden sollen. Doch dieser lehnt den Preis ab, wie er am Mittwoch mitteilte.

„Die Volksgruppe ist zersplittert, die Roma-Siedlung in Oberwart zerfällt und auch die Vereinsarbeit war schon besser“, sagt Wagner im KURIER-Gespräch. Er wolle keinen Preis annehmen, weil die Situation der Volksgruppe sich nicht wirklich verbessert hat.

"Zusammenhalt wurde weniger"

„Der Zusammenhalt innerhalb der Volksgruppe ist weniger geworden“, attestiert Wagner. Auch der Erhalt der eigenen Sprache sei zwar ein Anliegen der Vereine, greife aber seiner Meinung nach nicht richtig. Die größte Errungenschaft war die Anerkennung als Volksgruppe, dann kam das Attentat von Oberwart. „Hier wurden nicht nur vier Männer von einer Explosion getötet, sondern auch die gesamte Gruppe zersplittert“, sagt Wagner.

Danach habe die Flucht aus der Siedlung eingesetzt, die Angst war stark, und heute nach mehr als 20 Jahren sehe man es noch deutlicher als damals. Die Roma-Siedlung würde aussterben. „Ich habe nicht das Gefühl, wofür ich geehrt werden sollte. Die Lage stagniert eher, als sich weiterzuentwickeln“, sagt Wagner.

Bei der Feier am Samstag werden auch andere Unterstützer der Volksgruppe ausgezeichnet. „Es geht um die Würdigung der Aktivitäten für die Volksgruppe der Roma“, sagt VHS Obmann Andreas Lehner. Er verstehe, dass Wagner ablehnt – es könnte vieles besser sein für die Mitglieder der Volksgruppe. Die VHS will mit dem Preis andere motivieren, sich für die Volksgruppe zu engagieren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.