© Thomas Orovits

Chronik Burgenland
03/04/2020

Einsturzgefahr: Hallenbad Neusiedl am See ist gesperrt

Die Verantwortlichen des Hallenbades gaben am Mittwochvormittag bekannt, dass das Bad ab 12 Uhr geschlossen werden muss.

von Michael Pekovics

Das Hallenbad Neusiedl am See ist seit Mittwoch 12 Uhr für die Öffentlichkeit gesperrt.

Die Information kam kurz und bündig: Auf seiner Facebookseite verkündete das Hallenbad Neusiedl am See die Schließung aufgrund technischer Mängel.

Die Schließung des Hallenbades erfolgte auf Grundlage eines Gutachtens, es besteht Einsturzgefahr. Die Holzträger der Dachkonstruktion sollen nicht mehr voll tragfähig sein.

Nähere Details wurden bei einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz durch Bürgermeisterin Elisabeth Böhm (SPÖ) bekannt gegeben. Demnach wird das Hallenbad für mindestens 3 Jahre gesperrt sein, an einer Lösung werde bereits gearbeitet.

Hallenbad Neusiedl am See

Hallenbad Neusiedl am See

Hallenbad Neusiedl am See

Hallenbad Neusiedl am See

Hallenbad Neusiedl am See

Hallenbad Neusiedl am See

Hallenbad Neusiedl am See

Hallenbad Neusiedl am See

Hallenbad Neusiedl am See

Hallenbad Neusiedl am See

Hallenbad Neusiedl am See

Hallenbad Neusiedl am See

Hallenbad Neusiedl am See

Hallenbad Neusiedl am See

Hallenbad Neusiedl am See

Hallenbad Neusiedl am See

Hallenbad Neusiedl am See

Hallenbad Neusiedl am See

Rund um das Hallenbad gibt es seit Jahren politische Auseinandersetzungen. Das Bundesdenkmalamt wollte den Brutalismus-Bau unter Denkmalschutz stellen, der Gemeinderat sprach sich dagegen aus.