Blick auf das burgenländische Landhaus in Eisenstadt

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Burgenland
04/09/2021

Brandalarm im Landhaus: Technischer Defekt rasch behoben

Beschäftigte mussten das Gebäude verlassen. Feuerwehr prüfte die Anlage.

Ein technisches Gebrechen an einem Notstromaggregat hat Freitag in der Früh für einen Brandalarm im Eisenstädter Landhaus gesorgt. Die Mitarbeiter mussten das Gebäude verlassen, die Feuerwehr war sofort beim Landhaus und prüfte die Situation. Das Gebrechen war rasch behoben, alle konnten inzwischen wieder ins Haus.

Die Brandmeldeanlage schlug kurz vor 9 Uhr an. Wie sich herausstellte, sorgte ein Defekt an einem Notstromaggregat im Keller für eine leichte Rauchentwicklung.

Die Beschäftigten des Amts der burgenländischen Landesregierung konnten wenig später wieder zurück an die Arbeitsplätze, viele seien derzeit ohnehin im Home-Office. Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) war zu dem Zeitpunkt nicht im Haus, sondern unterwegs bei Terminen.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare