Firmengründer Willi Bruckbauer

© Hersteller/BORA

Wohnen
03/30/2019

"Unser Ziel ist das Ende der Dunstabzugshaube"

Seit zehn Jahren revolutioniert Bora mit seinen integrierten Absaugsystemen den Markt und auch andere Hersteller.

von Dorothe Rainer

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, die Dunstabzugshauben in der Küche zu revolutionieren und durch Abzugssysteme zu ersetzen?

Willi Bruckbauer: Ich bin Schreiner in sechster Generation und als Inhaber eines Küchenstudios fragten meine Kunden schon vor einem Jahrzehnt, ob es denn keine besseren Dunstabzüge gäbe als sperrige und laute Hauben. Auf dem Markt gab es damals keine perfekte Lösung. Also habe ich mich selber drangemacht und getüftelt, bis ich einen Prototyp hatte. Und der hat dann sofort eingeschlagen.

Was unterscheidet Bora-Systeme von denen anderer Hersteller?

Alle anderen Hersteller haben lange gesagt: Abzüge nach unten braucht kein Mensch, das funktioniert nicht. Aber wir hatten eine bessere Idee und Mut. Wir haben mit unserer Innovation den Markt erst geschaffen. Wenn man eine Bora-Dunstabzug einmal gesehen hat, dann sagt man: „Ja, das funktioniert wirklich!“

So sind wir eine erfolgreiche Marke in 58 Ländern geworden. Und das in nur einem Jahrzehnt. Unser Fokus liegt aber weiterhin auf Forschung und Entwicklung, denn wir wollen immer einen Schritt voraus sein. Wir verstehen uns als Original. Und wir machen keine Kompromisse bei der Qualität.

Ab welcher Küchengröße macht es eigentlich Sinn, an ein Kochfeldabzugssystem zu denken?

Das ist keine Frage der Größe. Ganz im Gegenteil. Versperrt die klassische Haube doch die Sicht und behindert die Architektur in der Küche. Gerade haben wir mit „Bora Pure“ eine Innovation auf den Markt gebracht, die für wirklich jede Küche passt.

Die Geräte sind aber schon ziemlich teuer?

Wir starten bei circa 2400 Euro. Nach oben gibt es aber großen Spielraum. Denn die „Professional Linie“ für den anspruchsvollen Hobbykoch können Sie in unzähligen Variationen – zum Beispiel auch mit Teppan oder Wok – individuell zusammenstellen.

Wo sehen Sie noch Optimierungsmöglichkeiten, was die Kochfeldabzugssysteme anbelangt?

Wir arbeiten täglich an unserem Ziel: dem Ende der Dunstabzugshaube.

Kann Ihr System individuell kombiniert werden?

Man kann Bora als kompaktes Plug-in-Gerät erwerben oder nach den persönlichen Wünschen und Gegebenheiten in der Küche zusammenstellen. Und natürlich gibt es die Wahl zwischen Ab- und Umluft, ebenso zwischen verschiedenen Kochfeldern.

Sie bekommen viele Auszeichnungen, unter anderem für Innovation und Technologie. Gibt es eine Auszeichnung, auf die Sie besonders stolz sind?

Ja! Das war der deutsche Gründerpreis, den wir schon kurz nach der Unternehmensgründung verliehen bekommen haben. Damit ging der Hype richtig los.

Welche Schlagzeile sollte in 20 Jahren über Bora in der Zeitung stehen?

„Eine Pionierleistung mit Innovationskraft: das Ende der Dunstabzugshaube!“

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.