Wohnen
17.07.2018

Objekt der Woche: Design im Rastermodus

Der Geburtstag von Charles Rennie Macintosh jährt sich zum 150. Mal und auch sein Tisch „322 D. S. 1“ feiert ein Jubiläum.

Charles Rennie Mackintosh, schottischer Architekt und Designer, prägte das Design des 20. Jahrhunderts nachhaltig. Anlässlich seines 150. Geburtstages finden zahlreiche Ausstellungen in seiner Geburtsstadt Glasgow statt. Macintosh war einer der führenden Persönlichkeiten der Art Nouveau-Bewegung und Vorreiter der Moderne, der auf viele Architekten und Gestalter großen Einfluss hatte. Für seine Geburtsstadt Glasgow entwarf er zahlreiche Gebäude, wie das Verlagshaus des Daily Records (1901), die Mackintosh Church, das Hillhouse und die School of Arts (1896). Bei vielen seiner Bauten handelt es sich um Gesamtkunstwerke, er entwarf neben der Architektur und der Gestaltung der Außenfront auch die Innenräume einschließlich Mobilar und Textilien.

Seine Designs sind von grafischer Strenge. Den Tisch „322 D.S.1“ im Rastermodus aus schwarzer oder nussbrauner Esche entwarf er vor hundert Jahren. Die Tischplatte lässt sich an zwei Seiten herunterklappen und der Tisch sowie die beiden äußeren Tischbeine zusammenlegen. Die Maße von 177 x 125 x 75 werden dadurch auf 57 Zentimeter Länge zusammengeklappt. Ideal für die heute weit verbreiteten Kleinwohnungen. Seit den 1970er-Jahren reproduziert die italienische Firma Cassina den Designklassiker aus dem Jahre 1918. Erhältlich ab 5214 Euro bei Josef Lang Design und Einrichtung in Graz.