Wohnen
30.07.2018

Innendesign: Ganz schön pummelig

Rundlich, niedlich, viel Charakter: Die Rede ist hier nicht von einem Haustier, sondern von Innendesign.

Das Wohnzimmer wird aktuell gerne mit „pummeligen“ und außergewöhnlichen Gegenständen eingerichtet. So wie der Sessel, die Tisch- und die Bodenlampe der Kollektion Neotenic von Jumbo aus New York, die international für Furore sorgen.

Übertriebene Formen

Die Neotenic-Kollektion ist das gemeinsame Erstlingswerk der alten Freunde Justin Donnelly und Monling Lee aus Brooklyn, New York. 2016 gründeten sie ihr eigenes Unternehmen namens „Jumbo“. Mit ihren Möbeldesigns sorgen sie seitdem weltweit für entzückte Gesichter: Einfache, aber übertriebene Formen, kurze und pummelige Objekte, weiche Kanten und ein tollpatschiges Aussehen: So beschreiben die Designer die Stücke ihrer Linie. Sie haben die Pareidolie, also das psychologische Phänomen, in abstrakten Gegenständen Lebewesen zu erkennen, perfekt genutzt und umgesetzt. Für die Herstellung wurden natürliche Materialien verwendet: Der Sessel besteht aus Holz und die Sitzfläche aus Kuhhaut. Die Lampen hingegen wurden aus glasierter Keramik hergestellt.

Emotionale Reaktion

Das „kindliche“ Äußere der Gegenstände soll eine emotionale Reaktion hervorrufen. Das tun sie. Und zwar wie kein anderes pummeliges Designobjekt, das zum Mittelpunkt der Aufmerksamkeit vieler Möbelhersteller geworden ist. Jumbo schaffte es mit dem Lounge-Sessel sogar ins Finale der heurigen NYCxDesign Awards, die zum dritten Mal internationale Hersteller in die Metropole gelockt hat. Die Bodenlampe kostet umgerechnet rund 1070 Euro, die Tischlampe etwa 700 Euro. Den gemütlichen Sessel gibt es ab rund 7260 Euro. www.jumbo.nyc