Wissen
23.07.2018

HIV-Selbsttests jetzt in Österreichs Apotheken erhältlich

Eine frühzeitige Diagnose wirkt sich positiv auf den Therapieerfolg und die Lebensqualität aus.

HIV-Selbsttests sind "ab sofort" rezeptfrei in den österreichischen Apotheken erhältlich. Der Test bietet die Möglichkeit, seinen eigenen HIV-Status unkompliziert und schnell zu bestimmen, hieß es am Montag in einer Aussendung der Österreichischen Apothekerkammer.

Experten erhoffen sich damit, die Hemmschwelle bei HIV-Tests senken und so einen wesentlichen Beitrag zur Früherkennung von HIV-Infektionen leisten zu können. "Denn eine frühzeitige Diagnose wirkt sich positiv auf Therapieerfolg und Lebensqualität der Betroffenen aus", so die Kammer.

Sollte der HIV-Selbsttest ein positives Ergebnis anzeigen, muss dieser durch einen weiteren Labortest verifiziert werden. "Um das Testergebnis von einem HIV-Selbsttest zu bestätigen, stehen Ärzte sowie Behandlungszentren der AIDS Gesellschaft zur Verfügung. Darüber hinaus erhalten Betroffene rasch eine weitere persönliche Beratung, Hilfestellung und psychologische Unterstützung", sagte Armin Rieger, Präsident Österreichische AIDS Gesellschaft.

Ein bis zwei Neudiagnosen täglich

In Österreich leben geschätzt 8.000 bis 9.000 Menschen mit  HIV/Aids. Täglich werden ein bis zwei Neudiagnosen gestellt. Allerdings klaffen der Zeitpunkt der Infektion und jener der Diagnose meist weit auseinander: Viele Betroffene erhalten die Diagnose erst, wenn die Erkrankung bereits fortgeschritten ist