Wissen | Gesundheit
26.06.2018

Neue SV-Apps: Kostenrückerstattung am Smartphone

Die Sozialversicherung macht ihre Services mobil, auch die digitale e-Card soll bald kommen.

Die Einreichung von Wahlarzt-Rechnungen zur Kostenrückerstattung kann ab sofort auf dem Smartphone erledigt werden: Mit "MeineSV Check" und "MeineSV Cash" hat die österreichische Sozialversicherung in einer Pressekonferenz heute ihre neuen Apps präsentiert.

Angeboten werden darin jene Leistungen, die Nutzer laut einer Erhebung besonders häufig online auf meinesv.at durchführen, wie etwa den Antrag auf Kostenrückerstattung von Wahlarzt-Besuchen. Von Jänner bis April 2018 reichten laut SV-Erhebung rund 127.600 Österreicher einen solchen ein.

Wie das per App genau funktioniert: Nach Anmeldung mittels Handysignatur können Rechnungen abfotografiert werden und nach Eingabe weiterer Daten an die Krankenversicherung gesendet werden.

In der "Cash"-App kann außerdem der Versicherungsdatenauszug abgerufen werden und ein Überblick, der die per eCard abgerechneten Arztbesuche auflistet.

Der Hauptverband der Sozialversicherung will künftig weitere der derzeit 60 auf meinesv.at verfügbaren Services mobil anbieten. Darunter auch der populäre Pensionskontoauszug – bis April 2018 wurde dieser online rund 729.000 Mal angefordert.

Mobile e-Card und weitere Pläne

Im Herbst sollen die beiden Apps zu einer zusammengelegt werden. Weitere Pläne gibt es für nächstes Jahr: So sollen mit 2019 Bewilligungen (etwa von MR-Untersuchungen) elektronisch abgewickelt werden.

Neben der e-Card soll auch ELGA, die elektronische Gesundheitsakte, Smartphone-tauglich gemacht werden. "Generell ist der Weg in das digitale Zeitalter für uns ohne Alternativen", ist Hauptverband-Chef Alexandre Biach überzeugt.

Mit den Apps hofft man auf Seiten der Sozialversicherung, auch eine jüngere Zielgruppe für die Leistungen begeistern zu können.