© Getty Images/iStockphoto/CraigRJD/iStockphoto

Wissen Gesundheit
08/31/2020

Forscherin: Viren werden häufiger von Tieren auf Menschen überspringen

Sarah Gilbert von der Oxford-Universität macht globalisierte Welt dafür verantwortlich.

Zoonosen - also Infektionskrankheiten, die von Tieren auf den Menschen überspringen - werden zukünftig häufiger auftreten. Das sagte Sarah Gilbert,  die an der Universität Oxford den Impfstoff gegen SARS-CoV-2 führend entwickelt hat, in der Zeitung The Independent.

Auch wenn der Ursprung des neuartigen Coronavirus noch immer nicht bekannt ist, gehen viele Wissenschafter davon aus, dass es ursprünglich von einem Tier stammt, etwa von Fledermäusen.

Den Weg vom Tier zum Mensch haben zudem schon andere Viren genommen, etwa Ebola, SARS-CoV-1 oder das West-Nil-Virus. Das für die aktuell verantwortliche Coronavirus gilt aber als das ansteckendste.

Warum Zoonosen zunehmen werden, erklärt Sarah Gilbert mit der globalisierten Welt. „Weil sich die Dinge in der Welt so entwickelt haben, ist es wahrscheinlicher, dass wir in Zukunft mehr Infektionsausbrüche haben werden, die auf Zoonosen zurückgehen.“

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.