© Getty Images/iStockphoto/Davizro/iStockphoto

Wissen Gesundheit
08/31/2020

Corona: "Oxford-Impfstoff" könnte schon Ende 2020 verfügbar sein

Britische Forscher sind zuversichtlich, dass Phase-III-Studie positive Ergebnisse bringt.

Was den von Oxford-Forscherin Sarah Gilbert mitentwickelten Impfstoff namens AZD1222 gegen Covid-19 betrifft, kündigte das Team für die nächsten Tage aktuelle Ergebnisse für den Verlauf der Phase-III-Studie an, schreibt die britische Zeitung The Independent.

Schon jetzt sagte Gilbert im Independant, dass die letzten Ergebnisse eine hohe Effektivität besitze. Die Hoffnung sei groß, dass der Impfstoff schon bald den Gesundheitsverantwortlichen präsentiert werden könnte und dann  bereits Ende des Jahres verfügbar sei. Der Pharmakonzern AstraZeneca, der mit der Oxford-Universirtät zusammenarbeitet, will bis Sommer 2021 zwei Millarden Impfdosen produzieren.

Derzeit wird der Impfstoff an Tausenden Freiwilligen in Großbritannien, Südafrika, Brasilien und den USA getestet.

Andere Impfstoffe vielversprechend

Neben dem Oxford-Impfstoff befinden sich noch weitere efolgsversprechende Vakzine in Entwicklung. Gilbert ist zuversichtlich, dass viele davon positive Resultate liefern werden. „In einigen davon sieht man ein gutes Level in der Neutralisation von Antikörpern, bei einigen eine starke Immunantwort.“

Wenn dies funktioniere, werden auch andere Impfstoffe funktionieren. „Wir erwarten, dass es mehrere Impfstoffe geben.

Die Forscherin räumt aber auch ein, dass es derzeit „schwierig“ sei zu sagen, wie lange der Schutz des Impfstoffs AZD 1222 anhält und welcher Immunstatus damit errreicht werden kann.

 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.