Medical worker wearing a protective mask, goggles and suit looks on as she treats a patient suffering from coronavirus disease (COVID-19) in an intensive care unit at the Oglio Po hospital in Cremona

Weltweit haben sich nach offiziellen Angaben (Stand 23. März) mehr als 324.000 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, rund 14.400 starben.

© REUTERS / FLAVIO LO SCALZO

Wissen
09/22/2020

Corona: Weniger Infizierte, aber mehr Patienten im Spital

645 Neuinfektionen: 8.220 aktive Covid-19-Fälle und deutlich mehr Menschen in Spitalsbehandlung und auf Intensivstationen.

Am Dienstag ist die Zahl der aktiv Covid-19-Infizierten in Österreich erstmals wieder zurückgegangen. 8.220 Personen galten als aktive Fälle, 155 weniger als am Montag. In den vergangenen 24 Stunden wurden 645 Neuinfektionen eingemeldet. Deutlich gestiegen ist die Zahl der Menschen in Spitalsbehandlung, 26 zusätzliche Patienten wurden auf Normalstationen behandelt. Auf der Intensivstation gab es acht zusätzliche Patienten. 14.552 PCR-Tests wurden seit Montag eingemeldet.

Somit wurden in den vergangenen 24 Stunden weniger als 15.000 Tests eingemeldet - Ende der Vorwoche waren es noch rund 18.000 Tests täglich. In den vergangenen Wochen war es bisher so, dass die Zahl der Testungen am Dienstag immer anstieg - weil Auswertungen vom Wochenende hinzukamen. Die Neuinfektionen im Schnitt der vergangenen sieben Tage stieg unterdessen auf 714 an. In Wien, Tirol, Niederösterreich, Oberösterreich und Vorarlberg gab es weniger aktiv Infizierte als noch am Montag.

Am Montag mussten österreichweit noch 364 Menschen im Krankenhaus behandelt werden, am Dienstag waren es bereits 390. Auch die Zahl der Patienten auf Intensivstationen stieg deutlich an - von 67 am Montag auf 75 am Dienstag, was eine Zunahme von knapp zwölf Prozent bedeutet.771 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie an den Folgen des Corona-Virus gestorben, im Vergleich zum Montag sind das vier Tote mehr. 39.303 Menschen wurden bisher insgesamt positiv getestet.

Was die Neuinfektionen betrifft, entfielen am Dienstag mit 205 erneut die meisten auf die Bundeshauptstadt, womit es hier am Dienstag 4.350 aktive Fälle gab. Jeweils 86 Neuinfektionen gab es in Oberösterreich (737 aktive Fälle) und der Steiermark (529 aktive Fälle). Ein Plus von 85 gab es in Niederösterreich (1.074 aktive Fälle). In Salzburg wurden in den vergangenen 24 Stunden 77 Neuinfektionen eingemeldet, womit es nun 263 aktive Fälle gibt. Tirol kam auf ein plus von 54 Neuinfektionen und verzeichnet somit 597 aktiv Infizierte.

In Vorarlberg wurden 27 Neuinfektionen gemeldet, im westlichsten Bundesland sind somit 455 Menschen aktiv SARS-CoV-2-infiziert. Das Burgenland verzeichnete 14 Neuinfektionen (118 aktive Fälle) und Kärnten elf, mit insgesamt 97 aktiv Infizierten ist das südlichste Bundesland somit weiterhin das einzige mit weniger als 100 aktiven Fällen.

eine 23degrees Grafik Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine 23degrees Grafik zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte 23Degree zu.

Die Zahl der in den vergangenen 24 Stunden eingemeldeten Tests der einzelnen Bundesländer ins Epidemiologische Melderegister (EMS) war erneut sehr unterschiedlich. Im Burgenland waren es lediglich 303, in Salzburg 507, in Kärnten 598 und in Vorarlberg 847. Alle anderen Bundesländer führten teilweise weit über 1.000 Tests durch. Tirol meldete 1.283 PCR-Untersuchungen ein. Oberösterreich 1.411 und die Steiermark 2.336.

Aus Niederösterreich kamen 2.345 Tests hinzu und die meisten wurden wie auch bisher in der Bundeshauptstadt durchgeführt. Hier kamen im Vergleich zum Montag 4.922 Tests dazu. Insgesamt wurden österreichweit seit Beginn der Pandemie 1.472.647 PCR-Untersuchungen durchgeführt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.