wifo

© KURIER/Franz Gruber

Konjunktur
02/29/2016

Wifo: Wirtschaft wuchs im 4. Quartal 2015 um 0,3 Prozent

Die Binnennachfrage galt dabei als wichtiger Faktor, Handelsbilanz negativ.

Österreichs Wirtschaft wuchs Ende 2015 konstant: Zum dritten Mal hintereinander legte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Quartalsabstand real um 0,3 Prozent zu. Damit bestätigte das Wifo am Montag seine Schnellschätzung für das 4. Quartal von Ende Jänner. Für das Gesamtjahr 2015 ergab sich unverändert ein BIP-Wachstum von 0,9 Prozent.

Binnennachfrage war Wirtschaftstreiber

Gestützt wurde das Wachstum laut Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) von der Binnennachfrage, wobei der Konsum um 0,3 Prozent und die Bruttoanlageinvestitionen um 0,5 Prozent wuchsen, verglichen mit dem vorhergehenden Vierteljahr. Die Außenwirtschaft dämpfte jedoch, da die Importe mit 1,3 Prozent stärker stiegen als die Exporte (0,7 Prozent). Die Wertschöpfung in der Warenproduktion nahm gegenüber der Vorperiode real um 0,5 Prozent zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.