Die voest alpine muss einen erheblichen Gewinneinbruch verkraften

Bei der Voest wird die Kurzarbeit verlängert.

© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
06/25/2020

Voest verlängert Kurzarbeit für über 10.000 Mitarbeiter

Weltweit wird die Kurzarbeiter-Zahl bei voestalpine weiter bei insgesamt 15.800 bleiben.

Der Linzer Stahl- und Technologiekonzern voestalpine verlängert die Kurzarbeit für 10.400 der 22.000 Mitarbeiter in Österreich ab Juli um drei Monate. Dies sagte Vorstandschef Herbert Eibensteiner laut der neuen Ausgabe des Wirtschaftsmagazins "trend".

Zur Begründung für die Notwendigkeit der Verlängerung der Kurzarbeit verwies Eibensteiner auf die ungewissen Aussichten in der Autozuliefer- und Aerospace-Industrie.

"Stahl, Öl und Gas, Auto sind nach wie vor schwierig", wird Eibensteiner mit Bezug auf die Konzernsegmente zitiert, "Bereiche, die gut laufen, wie etwa die Bahninfrastruktur, gehen dagegen jetzt teilweise aus der Kurzarbeit raus." Für das Aerospace-Werk im steirischen Kapfenberg will Eibensteiner laut "trend" auch Kündigungen nicht mehr ausschließen.

Anfang Juni waren im voestalpine-Konzern coronabedingt weltweit rund 15.800 Mitarbeiter in Kurzarbeitsmodellen - neben den gut 10.000 in Österreich auch 3.000 in Deutschland. "Das ist etwas weniger als die Hälfte der Mitarbeiter in diesen Ländern", so der CEO bei der Bilanzvorlage 2019/20.

Weltweit wurde der Personalstand voriges Jahr von knapp 52.000 auf 49.700 um über vier Prozent gesenkt. In Österreich habe man hauptsächlich Leasingmitarbeiter abgebaut, so der CEO damals.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.