© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
03/16/2021

Varta will Batterien für Elektroautos produzieren

Laut Wirtschaftswoche wird bereits eine Pilotlinie errichtet. Konzern stellt bisher kleine Lithium-Ionen-Knopfzellen her.

Der deutsche Batteriekonzern Varta will einem Pressebericht zufolge zukünftig neben Lithium-Ionen-Knopfzellen und Haushaltsbatterien auch Batteriezellen für Elektroautos herstellen. Die großformatige Batteriezelle 21700, für die das MDax-Unternehmen gerade eine Pilotlinie am Firmensitz aufbaue, solle zunächst vor allem in leistungsstarke Elektroautos eingebaut werden, berichtet die "Wirtschaftswoche" am Dienstag unter Berufung auf Insider.

Die Batterie könne etwa als kurzzeitiger Beschleuniger oder als Teil von neuartigen Antriebskonzepten zum Einsatz kommen, hieß es weiter. Varta führe mit mehreren Autoherstellern Gespräche. Varta wollte sich laut dem Magazin dazu nicht äußern.

Varta stellt bisher überwiegend kleine Lithium-Ionen-Knopfzellen für kabellose Kopfhörer sowie Haushaltsbatterien her. Der Konzernumsatz kletterte 2020 auch dank des Zukaufs des Haushaltsbatterien-Geschäfts um rund 140 Prozent auf 870 Mio. Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.