© Getty Images/recep-bg/IStockphoto.com

Wirtschaft
02/09/2021

Umsatzplus bei deutschem Online-Möbelhändler Home24

Weiter erhöhte Erlöse, weil Möbelhäuser in Pandemie immer wieder geschlossen.

Der deutsche Online-Möbelhändler Home24 hat im Schlussquartal des vergangenen Coronajahres seinen Umsatz weiter ausbauen können. Um Währungseffekte bereinigt seien die Konzernerlöse verglichen mit dem Vorjahresquartal um 50 Prozent auf 152 Millionen Euro gestiegen, teilte das im SDax notierte Unternehmen am Dienstag in Berlin mit. Auf Jahressicht hätten die währungsbereinigten Umsätze um 42 Prozent auf 492 Millionen Euro zugelegt.

Grund für die stärkeren Erlöse ist weiterhin eine erhöhte Nachfrage nach Möbeln, etwa weil Möbelhäuser wegen der Coronapandemie geschlossen bleiben.

Auch bei der Marge des bereinigten Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA-Marge) konnten das Unternehmen nach vorläufigen Zahlen punkten: So stieg diese um 11 Prozentpunkte im Gesamtjahr auf 3 Prozent.

Damit schaffte Home24 auf dieser Ebene den Break-even auf Jahresbasis. Der Vorstand kündigte eine Prognose für das laufende Jahr am 31. März an. Dann sollen auch die geprüften Finanzzahlen vorgestellt werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.