© Getty Images/iStockphoto/Tevarak/istockphoto.com

Wirtschaft
12/09/2020

Home24 besorgte sich frisches Geld über Kapitalerhöhung

46 Millionen Euro brutto. Der Berliner Möbelhändler profitiert von der Coronakrise.

Der Möbelhändler Home24 zapft nach einem guten Lauf seines Aktienkurses den Kapitalmarkt an. Die Berliner verkauften am Dienstag 2,64 Millionen neue Aktien an institutionelle Investoren und strichen damit brutto 46,4 Millionen Euro ein, wie der noch vor Weihnachten in den SDax aufsteigende Konzern mitteilte.

Je neuer Aktie erzielte das Unternehmen einen Preis von 17,58 Euro, rund 5 Prozent Abschlag zum jüngsten Xetra-Schlusskurs von 18,50 Euro. Das Grundkapital wird mit dem Schritt um 10 Prozent erhöht.

Die Home24-Aktie hat einen rasanten Anstieg in den vergangenen Monaten hinter sich: Anfang Mai war das Papier noch weniger als 5 Euro wert. Die Berliner profitieren in der Coronakrise vom Online-Shoppingboom. Das Geld will das Unternehmen vor allem für die Stärkung des europäischen Geschäfts verwenden.

Zwar spürte der Online-Möbelhändler auch unmittelbar nach dem Beginn der Coronakrise einen Rückgang der Nachfrage. In den vergangenen Quartalen hingegen konnte er deutlich zulegen: Spürbar mehr Bestellungen aus Europa und Lateinamerika sorgten für bessere Geschäftsaussichten. Zuletzt war das Unternehmen an der Börse rund 500 Mio. Euro wert. Anfang Dezember kam das grüne Licht für den SDax-Aufstieg, der am 21. Dezember noch vor Weihnachten vollzogen wird.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.