Themenbild Tanken

Teurer Sprit: Bis zuletzt verhandelten die Koalitionsparteien, wie entlastet werden soll.

© Kurier / Gilbert Novy

Wirtschaft
04/06/2022

Trotz leichter Entspannung: Sprit im März so teuer wie noch nie

Aktuelle Auswertung des ÖAMTC zeigt Preise für Super und Diesel auf Rekordniveau

Im März war eine massive Verteuerung an den Zapfsäulen zu beobachten. Die aktuelle ÖAMTC-Auswertung zeigt, dass die Preise von Anfang bis Mitte März für Diesel um rund 50 Cent und für Super um rund 40 Cent je Liter angestiegen sind.

Damit musste man für eine 50-Liter-Tankfüllung Mitte März um 25 bzw. 20 Euro mehr bezahlen als noch am Monatsanfang.

Bis zum Ende des Monats hat sich die Situation mit rund 1,9 Euro je Liter Diesel und rund 1,75 Euro je Liter Super zwar wieder etwas entspannt, dennoch war Sprit an den heimischen Tankstellen noch nie so teuer wie im vergangenen März.

Im Monatsmittel mussten 1,781 Euro je Liter Super gezahlt werden, mit 1,868 Euro je Liter war Diesel im Monatsdurchschnitt sogar teurer als Super.

Zieht man den März 2021 als Vergleich heran, verteuerte sich Super um rund 46 Prozent, Diesel sogar um rund 61 Prozent. Kraftstoffe sind und bleiben somit ein wesentlicher Treiber der Inflation in Österreich.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare