Michael Tojner

© Kurier / Jeff Mangione

Wirtschaft
02/05/2021

Tojners Aluflexpack im Vorjahr gewachsen

Der Nettoumsatz ist um 15 Prozent auf 240 Mio. Euro gestiegen, auch heuer soll es bergauf gehen.

Der schweizerisch-kroatische Verpackungshersteller Aluflexpack, der dem österreichischen Investor und Unternehmer Michael Tojner gehört, ist im Vorjahr kräftig gewachsen.

Gutes Portfolio

Der Nettoumsatz stieg um 15,2 Prozent auf 239,4 Mio. Euro, wie die Firma am Freitag mitteilte. Zurückzuführen sei das Wachstum auf ein "exzellentes Kundenportfolio" und eine allgemein robuste Nachfrage nach verpackten Lebensmitteln, Pharmazeutika und Tiernahrung.

Bereinigt um Konsolidierungseffekte aus dem im September vergangenen Jahres bekannt gegebenen Kauf der polnischen Top-System sei der Umsatz um 13,7 Prozent gestiegen. Der Umsatz von 239,4 Mio. Euro (vorläufig) liege am oberen Ende der Umsatzprognose von 235 bis 240 Mio. Euro.

Prognose bestätigt

Für heuer erwartet die Konzernleitung ebenfalls eine über dem Marktwachstum liegende Zunahme des Geschäftsvolumens und rechnet mit einem Konzernumsatz zwischen 260 und 270 Mio. Euro.

Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2020 hat Aluflexpack die Prognose für das EBITDA vor Sonderposten zwischen 36 und 38 Mio. Euro heute bestätigt. Das Ergebnis 2020 wird am 19. März bekanntgegeben.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.