© REUTERS/POOL

Wirtschaft
11/06/2019

Taube oder Falke? EZB-Chefin will "Eule" sein

Christine Lagarde zur Debatte um die geldpolitische Ausrichtung: "Ich mag Eulen. Sie sind sehr weise Tiere."

Die neue Pr√§sidentin der Europ√§ischen Zentralbank (EZB), Christine Lagarde, lehnt ihre Einordnung in eines der beiden herk√∂mmlichen geldpolitischen Lager ab. Sie wolle weder zu den so genannten Tauben gez√§hlt werden, die eher f√ľr eine lockere Geldpolitik eintreten, noch zu den eine straffere Ausrichtung bef√ľrwortenden Falken."Ich hoffe, ich werde stattdessen eine Eule sein", sagt sie in einem Interview mit der Wochenzeitung Die Zeit. "Ich mag Eulen. Sie sind sehr weise Tiere".

Die ehemalige Chefin des Internationalen W√§hrungsfonds (IWF) hat zu Monatsbeginn den Italiener Mario Draghi an der Spitze der Euro-Notenbank abgel√∂st. Dessen achtj√§hrige Amtszeit war im Oktober abgelaufen. Lagarde ist die erste Frau im Chefsessel der EZB. Draghi galt wegen seiner umstrittenen Ma√ünahmen als "Ober-Taube", w√§hrend der deutsche Bundesbank-Chef Jens Weidmann und der √∂sterreichische Nationalbank-Gouverneur Robert Holzmann die Falken-Fraktion anf√ľhren.

Lagarde galt bei Beobachtern bisher als Taube. "Im Falle von Abw√§rtsrisiken f√ľr Konjunktur und Inflation d√ľrfte sie also daf√ľr eintreten, proaktiv mit expansiven Ma√ünahmen gegenzusteuern", hei√üt es etwa in einer Analyse der Commerzbank.

Deutschland ein Land von 19

Zum Einfluss der einzelnen L√§nder in der Notenbank sagte Lagarde im Interview, Deutschland sei wichtig, aber es sei eines von 19 L√§ndern der Eurozone. "Ja, es ist eine sehr gro√üe Volkswirtschaft, aber alle anderen m√ľssen auch an Bord sein", f√ľgte sie hinzu. Ihre ersten Ziele im Amt seien, das Mandat zu erf√ľllen und sicherzustellen, dass das Team funktioniere. "Das sind meine zwei Gebote", sagt sie.

Einfachere Sprache

Lagarde bekr√§ftigte zudem fr√ľhere Ank√ľndigungen, die Kommunikation der Notenbank mit der Bev√∂lkerung verbessern zu wollen. Dabei m√ľsse die EZB auch ihre Sprache √§ndern. "Wenn man die √Ėffentlichkeit anspricht, bedeutet QE gar nichts", sagt sie in Anspielung auf den Fachbegriff Quantitative Easing (QE). So werden unter Notenbankexperten die gro√üangelegten Anleihenk√§ufe der EZB bezeichnet.

Jederzeit und √ľberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare