© Clemens Bilan, ap

Wirtschaft
10/05/2020

Shop Apotheke legte in der Coronakrise weiter kräftig zu

Der Absatz in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist im dritten Quartal um ein Drittel gestiegen.

Der Online-Arzneimittelhändler Shop Apotheke ist in der Coronakrise auch im dritten Quartal kräftig gewachsen. Die Erlöse stiegen nach vorläufigen Berechnungen um 39,7 Prozent auf 238,7 Mio. Euro, wie das Unternehmen am Montag im niederländischen Venlo mitteilte. Damit summiert sich das Plus in den ersten drei Quartalen auf 38,1 Prozent auf 703,4 Mio. Euro. Die Zahl aktiver Kunden kletterte seit dem Jahreswechsel um 1,2 Millionen zu, davon 0,4 Millionen im dritten Quartal.

Besonders stark wuchs der Absatz im Segment International: In Frankreich, Belgien, Italien und den Niederlanden stieg der Umsatz im dritten Quartal insgesamt um 82,2 Prozent. In Deutschland, Österreich und der Schweiz betrug der Zuwachs insgesamt 33,8 Prozent. Die drei Länder stehen mit gut 200 Mio. Euro weiterhin für den Großteil des Geschäfts des Konzerns. Die vollständigen Quartalszahlen will Shop Apotheke wie geplant am 5. November veröffentlichen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.