© Niemetz

Wirtschaft
02/08/2021

Schwedenbomben: Niemetz-Eigentümer Heidi nun mit Shop auf der Mariahilfer Straße

Rund 150 Produkte in der "Chocolaterie" im Angebot.

Auch auf der Wiener Mariahilfer Straße öffnen heute, Montag, wieder die Geschäfte - darunter ein Neuzugang, in dem Süßes erstanden werden kann. Der Eigentümer der Niemetz Schwedenbomben, die Heidi Chocolat AG, hat auf der Einkaufsmeile eine Filiale eröffnet. Das hat das Unternehmen in einer Aussendung mitgeteilt.

Rund 150 Produkte werden demnach in der neuen "Chocolaterie" feilgeboten. Heidi Chocolat wurde in den 1990er Jahren von der Schweizer Schokolademanufaktur Läderach in Rumänien gegründet und gehört zu Meinl-Gruppe. 2013 wurde die Traditionsmarke Niemetz Schwedenbomben übernommen, womit das Aus für die berühmten Schoko-Schaum-Süßigkeiten abgewendet werden konnte.

"Uns ist bewusst, dass wir die Chocolaterie in einer schwierigen Zeit eröffnen. Doch wollen wir damit auch zum Ausdruck bringen, dass wir den Blick nach vorne richten. Und diese positive Einstellung wollen wir weitergeben. Beim Besuch in der Heidi Chocolaterie stehen natürlich die Sicherheit unserer Gäste an erster Stelle und alle Sicherheitsmaßnahmen werden streng eingehalten", versicherte Gerhard Schaller, der Geschäftsführer der Heidi Chocolat AG Niemetz Schwedenbomben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.