© EPA

Wirtschaft
10/01/2020

SAP kauft Wiener Softwareunternehmen Emarsys

Der Zukauf soll Kundenbindungs-Geschäft stärken, der Kaufpreis für das Unternehmen wurde nicht genannt

SAP erweitert mit der Übernahme der Wiener Firma Emarsys sein Geschäft mit Software zur Kundenbindung. "In der Coronakrise ist die Kommunikation mit Verbrauchern und Kunden zur Priorität Nummer eins von Marken geworden", sagte Bob Stutz, Präsident von SAP Customer Experience, am Donnerstag. Emarsys biete die Möglichkeit, individuell über verschiedene Kanäle mit dem Kunden zu interagieren.

Keinen Einblick gibt der deutsche Softwarekonzern in den Kaufpreis wie auch die finanziellen Rahmenbedingungen der Akquisition. Das österreichische Unternehmen, das keine Umsatz- oder Gewinnzahlen veröffentlicht, beschäftigt 800 Mitarbeiter an 13 Standorten weltweit und zählt unter anderem Puma, Sky und Bugatti zu seinen Kunden. Die Transaktion soll im vierten Quartal über die Bühne gehen.

Emarsys soll laut Firmenchef Christian Klein auch mit den Anwendungen von Qualtrics kombiniert werden. Den für acht Milliarden Dollar (6,83 Mrd. Euro) übernommenen Anbieter einer Software-Plattform, mit der Organisationen Feedback und Daten von Kunden und Mitarbeitern einsammeln können, um diese in Echtzeit zu analysieren und weiterzuverarbeiten, will SAP in den USA an die Börse bringen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.