┬ę 3844328/pixabay.com

Wirtschaft
08/30/2021

"Pump and dump": Warnung vor falschen Aktienempfehlungen

Durch falsche Anlagetipps sollen Anleger laut Finanzmarktsaufsicht auf in Wahrheit wertlosen Aktien sitzenbleiben.

Die Finanzmarktaufsicht (FMA) warnt in der neuen Ausgabe ihrer Verbraucherinformationsreihe "Reden wir ├╝ber Geld" vor dem sogenannten "Pump and dump", einer Strategie zur Manipulation der Aktienkurse an der B├Ârse. Dabei sollen falsche Anlagetipps verbreitet, und dadurch der Preis der Aktie k├╝nstlich in die H├Âhe getrieben werden. Die Betr├╝ger bereichern sich, indem sie zu hohen Kursen verkaufen, Anleger bleiben nach Kurseinbruch auf den in Wahrheit wertlosen Papieren sitzen.

Die vermeintlich "hei├čen Anlagetipps" w├╝rden in B├Ârsenbriefen, Spam-Mails oder auf Social Media verbreitet, um eine k├╝nstliche Nachfrage zu erzeugen und damit den Preis der Aktie, die in Wirklichkeit wenig bis gar nichts wert sei, in die H├Âhe zu treiben, hie├č es am Montag in einer Aussendung der FMA.

Get├Ąuschte Anleger machen Verluste 

Die Betr├╝ger, die sich zuvor mit der Aktie zu einem niedrigen Kurs eingedeckt h├Ątten, w├╝rden profitieren, indem sie die Wertpapiere beim k├╝nstlich erzeugten H├Âchstkurs wieder auf den Markt werfen w├╝rden. Der Kurs breche daraufhin sofort wieder ein und Kleinanlegerinnen und Kleinanleger, die sich von den falschen Empfehlungen t├Ąuschen h├Ątten lassen, w├╝rden auf den wertlosen Aktien sitzen bleiben und unter Umst├Ąnden sehr viel Geld verlieren.

Anf├Ąllig f├╝r solche Manipulationen seien laut Aussendung beispielsweise sogenannte "Penny Stocks", also Aktien von kleinen, unbekannten Firmen mit einem sehr geringen Kurswert. Diese seien hochspekulativ und w├╝rden gerne als vermeintliches Schn├Ąppchen beworben. Bei Aktien mit einem geringen Volumen und wenig Handelsaktivit├Ąt brauche es nur wenige neue Investoren, um den Preis nach oben zu treiben.

Hoher Ertrag: hohes Risiko 

Auch Wertpapiere, die an sogenannten multilateralen Handelssystemen (MTF) gehandelt werden, m├╝ssten weder gesetzlich geregelte Zulassungsvoraussetzungen noch Transparenzpflichten einhalten und seien deshalb ideal f├╝r Manipulationen geeignet.

Sch├╝tzen k├Ânnten sich Anlegerinnen und Anleger den Angaben zufolge, indem sie Wertpapiere vor dem Kauf genau pr├╝fen. Ein hoher Ertrag gehe auch immer mit einem hohen Risiko einher, bei gro├čen Renditeversprechungen sei deshalb immer Vorsicht geboten.

├ťber das Unternehmen informieren

Au├čerdem sollten Informationen zum betreffenden Unternehmen eingeholt werden, etwa zur tats├Ąchlichen operativen T├Ątigkeit, zur Unternehmenshistorie oder zum Sitz des Unternehmens. Dar├╝ber hinaus sollte man sich nicht nur auf eine Quelle verlassen, im Internet oder auf der Website der FMA finden sich oft bereits Warnung f├╝r bestimmte Wertpapiere. Auch, wo die Aktie gehandelt wird, sollte vor dem Kauf recherchiert werden, so die FMA.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir w├╝rden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierf├╝r keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare