Detail of female hands using a computer on office background

© YANLEV - FOTOLIA 42693683/yanlev/Fotolia

EU-Vergleich
03/25/2013

Platz 4 für Österreich punkto Produktivität

Die Arbeitsmoral von Österreichs Beschäftigten ist laut AK höher als gemeinhin behauptet.

Die reine Unwahrheit sei die Behauptung, Österreichs Beschäftigte brächten nicht genug Leistung. Der neue Arbeiterkammer-Präsident Rudolf Kaske wehrt sich massiv gegen diese immer wieder geäußerte Kritik. Das Gegenteil sei wahr: In den vergangenen zwei Jahrzehnten habe sich die Produktivität der Arbeitnehmer um 36,5 Prozent erhöht und liege mittlerweile im EU-Vergleich im Spitzenfeld.

Laut EU-Statistikamt Eurostat belegte Österreich 2011 bei der Produktivität pro Beschäftigtem Platz vier, hinter Luxemburg, Irland und Belgien. Frankreich erreichte denselben Wert wie Österreich. Schlusslichter waren Lettland, Rumänien und Bulgarien.

Unausgeschöpftes Potenzial

Die AK verweist auch auf eine Ende Februar publizierte Studie des Unternehmensberaters Czipin Consulting. Demnach nutzen die Österreicher nur 62 Prozent ihrer Arbeitszeit produktiv, das Potenzial liegt aber bei 85 Prozent. Schuld ist laut Czipin aber nicht die fehlende Arbeitsmoral der Beschäftigten, sondern hauptsächlich schlechte Organisation und mangelnde Führungsqualitäten. Die Produktivität sei in den vergangenen 20 Jahren bei rund 60 Prozent stabil geblieben.

Kaske fordert zudem mehr Respekt vor den Leistungen der Beschäftigten; diese sollten an den steigenden Unternehmenserfolgen stärker partizipieren. "Die Entwicklung der Lohn- und Gehaltsstruktur ist deutlich hinter den hohen Steigerungsraten bei der Wertschöpfung zurückgeblieben."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.