© APA/HERBERT P. OCZERET

Wirtschaft
12/03/2019

Nova-Rock-Veranstalter kommt in deutsche Hände

Barracuda-Chef Ewald Tatar zum Verkauf an Eventim: "Sehe das nicht als Verkauf, sondern als sinnvolle Partnerschaft"

CTS Eventim, einer der nach eigenen Angaben international führenden Ticketing- und Live Entertainment-Anbieter, übernimmt 71 Prozent der Anteile am österreichischen Konzertveranstalter Barracuda Music. Die Transaktion wurde nun von den zuständigen Kartellbehörden genehmigt, wie es in einer Aussendung hieß. Allerdings erteilte die Bundeswettbewerbsbehörde für den Zusammenschluss Auflagen.

"Ich sehe das nicht als Verkauf, sondern als absolut sinnvolle Partnerschaft für beide Seiten", kommentierte Barracuda-Chef Ewald Tatar den Deal.

Klaus-Peter Schulenberg, CEO von CTS Eventim, betonte: "Wir wollen Künstlern nicht nur ein leistungsstarkes Ticketing, sondern auch internationale Tourneemöglichkeiten anbieten. Unsere Marktposition in Österreich zu stärken, ist deshalb ein naheliegender Schritt. Barracuda zählt zu den kreativsten Konzertveranstaltern Europas und ergänzt das Portfolio unseres Veranstalter-Netzwerks Eventim Live hervorragend."

In Österreich ist Eventim etwa bereits mit dem Ticketservice oeticket.com präsent. Barracuda Music gegründet 2004, bündelt die Aktivitäten einiger unabhängiger Konzertpromoter, darunter die Veranstalter der Festivals Electric Love, Frequency und Nova Rock.

Genehmigt, aber mit Auflagen

Aufgrund der dominanten Marktposition hatten konkurrierende Veranstalter befürchtet, künftig bei der CTS-Eventim-Plattform oeticket preislich schlechtergestellt zu werden.

Die Auflagen der BWB sehen vor, dass oeticket und CTS Eventim über einen Zeitraum von fünf Jahren mehrere Verpflichtungen einhalten müssen, die garantieren, dass konzernfremde Kunden nicht diskriminiert werden. So müssen in der Zuteilung von Werbeflächen und Medialeistungen transparente Preise gelten, Sonderkonditionen dürfen nur eingeräumt werden, wenn sie sachlich begründet sind.

Unabhängige Vorverkaufsstellen in Österreich dürfen mit keinen Knebelverträgen gebunden werden, die den Verkauf von Drittanbietern untersagen oder besondere Anreize für eine exklusive Zusammenarbeit mit oeticket darstellen.

Förderung lokaler Künstler

Die Sorge, dass österreichische Künstler und Bands bei einem deutschen Großveranstalter unter die Räder kommen könnten, beantwortete die Behörde mit der Vorgabe, dass oeticket "eine eigene Rubrik zur Bewerbung von lokalen und nationalen Künstlern" einrichten muss, die jedenfalls keine Verschlechterung der Vermarktung darstellen darf.

Die Einhaltung der Auflagen überwacht jährlich ein - auf Vorschlag von CTS Eventim zu benennender - unabhängiger Überwachungstreuhänder, der aber in keinem Naheverhältnis zu den Fusionspartnern stehen darf.

Jährlich mehr als 30 Festivals

CTS Eventim hatte seine Veranstalter-Aktivitäten im März dieses Jahres in der neuen Einheit Eventim Live gebündelt. Das Netzwerk umfasst nunmehr 29 Promoter, die jährlich mehr als 30 Festivals und rund 5.000 Live Events mit zehn Millionen Besuchern in zwölf Ländern organisieren, wie es in der Aussendung hieß.

2018 wurden rund 250 Millionen Tickets über die Systeme von CTS Eventim vermarktet. Zur Eventim-Gruppe gehören Veranstalter von Konzerten, Tourneen und Festivals wie Rock am Ring, Rock im Park, Hurricane, Southside oder Lucca Summer.

Darüber hinaus betreibt das Unternehmen renommierteste Veranstaltungsstätten wie die Berliner Waldbühne und das Apollo in London. Die CTS Eventim AG & Co. KG ist seit 2000 börsennotiert, im Jahr 2018 erwirtschafteten 3.141 Mitarbeiter in 21 Ländern den Angaben zufolge einen Umsatz von mehr als 1,2 Milliarden Euro. Für Veranstaltungen von Barracuda Music wurden im vergangenen Geschäftsjahr mehr als eine Million Tickets verkauft.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.