© APA/AFP/SAUL LOEB

Wirtschaft
10/07/2019

Nach EU-Ermittlung: Ikea droht hohe Steuer-Nachzahlung

Ikea dürfte eine Nachzahlung in Millionenhöhe drohen, berichten Insider. Die EU hatte vor zwei Jahren eine Untersuchung eingeleitet.

Die EU-Kommission steht Insidern zufolge vor dem Abschluss ihrer Steuer-Ermittlungen gegen den schwedischen Mutterkonzern der Ikea-Möbelhäuser. Ikea drohe im Zusammenhang mit fragwürdigen Steuer-Praktiken in den Niederlanden eine Nachzahlung von Millionen von Euro, sagten zwei mit dem Vorgang vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters.

Die EU-Kommission wollte die Informationen nicht kommentieren. Die EU-Wettbewerbsbehörde hatte die Untersuchung vor zwei Jahren eingeleitet. Ikea-Filialen müssen Franchise-Gebühren an eine Gesellschaft in den Niederlanden abführen, Gelder werden nach Erkenntnissen der EU-Behörde nach Luxemburg weitergeleitet, wo sie nicht versteuert werden müssen. Ikea verschaffe sich so einen unfairen Wettbewerbsvorteil.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.