Wirtschaft
01/23/2020

Mitsubishi: Continental lieferte keine Software für Abgasmanipulation

Gegen Mitsubishi ermittelt die Frankfurter Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Dieselmanipulation.

von Kid Möchel

Im Fall des unter Verdacht der Abgasmanipulation stehenden japanischen Autobauers Mitsubishi beteuert laut Reuters der Zulieferer Continental seine Unschuld. „Wir haben an keinen unserer Kunden – weder auf Bestellung noch etwa aus freien Stücken – Software zur Manipulation von Abgastestwerten geliefert“, sagte ein Sprecher des Dax-Konzerns aus Hannover am Donnerstag. Bei einer bundesweiten Razzia bei Mitsubishi am Dienstag hatten auch mehrere Standorte von Continental Besuch von Fahndern bekommen.
 

Der Konzern erklärte, er werde in dem Verfahren als Zeuge geführt. Gegen Mitsubishi ermittelt die Frankfurter Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Dieselmanipulation.