Präsident Biden

© APA/AFP/MANDEL NGAN

Wirtschaft
07/03/2021

Mindeststeuer: USA werben um Länder wie Irland, Ungarn, Estland

9 von 139 OECD-Staaten haben jüngste Einigung noch nicht unterschrieben

Die USA drängen weitere Länder dazu, sich der Vereinbarung für eine internationale Steuerreform anzuschließen. Das sagte der Leiter des Nationalen Wirtschaftsrats im Weißen Haus, Brian Deese, am Freitag in Washington. Er sprach von einem Meilenstein in einem Prozess, an dem weiter gearbeitet werden müsse. 130 Staaten hatten sich am Donnerstag auf ein Grundgerüst für die Reform der Unternehmensbesteuerung geeinigt, deren Herzstück eine globale Mindeststeuer von 15 Prozent ist.

Unter dem Dach der OECD hatten insgesamt 139 Länder verhandelt. Neun davon unterschrieben die Einigung nicht, darunter mit Irland, Estland und Ungarn drei EU-Länder, die Firmen mit niedrigen Steuersätzen anlocken. Das anstehende Finanzministertreffen der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) in Venedig soll die Einigung auf Ebene der Industriestaaten-Organisation bestätigen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.