Verantwortungslos aus Prinzip?

© MARKUS BORMANN - FOTOLIA 15616665/Markus Bormann/Fotolia

Wirtschaft
03/17/2020

Millionenpleite eines Fleischverarbeitungsbetriebes

Die Passiva werden mit 5,1 Millionen Euro beziffert, die Aktiva mit einer Million Euro.

von Kid Möchel, Dominik Schreiber

„Dieses Unternehmen wurde im Jahr 1962 gegründet. Es beschäftigt sich mit der Fleischverarbeitung, sprich der Zerlegung von geschlachteten Schweinen, Rindern, Kälbern und Geflügel, und beliefert den Lebensmittelhandel“, heißt dazu vom AKV. „Dazu gab die Schuldnerin in ihrem Eigenantrag an, dass die immer schwieriger werdende Marktlage zu einem stetigen Preisverfall geführt habe. Das mache eine gewinnbringende Geschäftstätigkeit unmöglich.“

Jetzt musste die Vonach Qualitätsfleisch GmbH & Co. KG  die Reißleine ziehen. Sie hat am Landesgericht Feldkirch ein Konkursverfahren beantragt, das bereits eröffnet wurde. 16 Mitarbeiter und 100 Gläubiger sind betroffen.

Die Passiva werden mit 5,1 Millionen Euro beziffert, die Aktiva mit einer Million Euro.

Und über die Zukunft heißt es: „Da die vorhandenen liquiden Mittel für die Fortführung nicht ausreichen, wird seitens des Masseverwalters eine Unternehmensschließung zu erörtern sein.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.