Symbolbild

© Getty Images/iStockphoto/O_Lypa/iStockphoto

Wirtschaft
11/21/2019

Millionenpleite einer bekannten Tanzschule

Das Einzelunternehmen hat rund 3,56 Millionen Euro Schulden angehäuft und soll fortgeführt werden.

von Kid Möchel, Dominik Schreiber

Laut Insolvenzantrag wurde die Tanzschule Chris im vergangenen Jahr zum beliebtesten Freizeitunternehmen ausgezeichnet, die Tanzschule hat ihren Sitz in der Wehlistraße 150 in Wien-Leopoldstadt. "Seit 2015 wird ebenfalls eine zweite Filiale in Gänserndorf geführt", heißt es dazu vom Gläubigerschutzverband AKV. "Weiters ist der Antragsteller mit der Abwicklung von Großveranstaltungen und Bällen im In- und Ausland beschäftigt."

Jetzt musste der Einzelunternehmer Christian Lachmut die Reißleine ziehen und für seine Tanzschule Chris ein Sanierungsverfahren beantragen. 13 Mitarbeiter und 41 Gläubiger sind betroffen. Der Schuldenberg wird mit 3,56 Millionen Euro beziffert, die Aktiva bestehen vor allem aus Liegenschaftsvermögen.

"Das Abgleiten in die nunmehrige Insolvenz wird u.a. im Zusammenhang mit der Investition in ein Immobilienprojekt und den damit im Zusammenhang stehenden Problemen gesehen", heißt es vom AKV weiter. "Eine Fortführung des Unternehmens ist derzeit geplant und soll die Finanzierung des angebotenen Sanierungsplanes aus dem Fortbetrieb erwirtschaftet werden."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.