Michael Höllerer

© Kurier/Franz Gruber

Wirtschaft
09/23/2021

Michael Höllerer wird neuer Chef der RLB NÖ-Wien

Der 43-Jährige folgt im Juni 2022 dem scheidenden Generaldirektor Klaus Buchleitner nach.

Michael Höllerer (43) wird neuer Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien und der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien. Er folgt am 1. Juni 2022 dem jetzigen Generaldirektor Klaus Buchleitner nach. Darauf einigte sich der Aufsichtsrat der RLB NÖ-Wien sowie der Vorstand und der Aufsichtsrat der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien.

Höllerer ist derzeit Chief Financial Officer der Raiffeisen Bank International (RBI). Er stieg 2006 in den Raiffeisen-Sektor ein und verantwortete über die Jahre verschiedene Bereiche in unterschiedlichen Funktionen. Vor seiner Bestellung im Jahr 2015 in den RZB-Vorstand war er etwa Geschäftsführer der Raiffeisen Capital Management.

2018 verstärkte Höllerer den Vorstand der Raiffeisen Bank Polska in Warschau und zeichnete für die Verkaufstransaktion sowie den Aufbau der RBI-Zweigniederlassung verantwortlich. Von 2008 bis Mitte 2012 war Michael Höllerer für Banken, Versicherungen und den Kapitalmarkt im Kabinett des Bundesministers für Finanzen zuständig.

Klaus Buchleitner, der 25 Jahre Vorstand bei Raiffeisen war, davon 20 Jahre als CEO und zehn Jahre als Generaldirektor der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien und RLB NÖ-Wien, wird das Institut bis zum Auslaufen seines Vertrages Ende Mai 2022 als Generaldirektor leiten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.