FRANCE-CHIRAC-OBIT

© APA/AFP/STEPHANE DE SAKUTIN / STEPHANE DE SAKUTIN

Wirtschaft
07/14/2021

Luxusmilliardär Pinault bringt Firmenhülle an Pariser Börse

Der Schritt auf das Börsenparkett soll rund 250 Millionen Euro einspielen.

Die Familie des französischen Luxusmilliardärs Francois Pinault bringt zusammen mit dem Banker Matthieu Pigasse eine Mantelfirma (SPAC) an die Pariser Börse.

Neue Fokussierung

Ziel sei es, rund 250 Mio. Euro einzunehmen, gaben die beiden Holdingfirmen von Pinault wie Pigasse bekannt. Der I2PO genannte SPAC (Special Purpose Company) will dann in der Unterhaltungsindustrie nach einem geeigneten Unternehmen Ausschau halten, dass unter sein Dach schlüpft und auf diese Weise an die Börse geht.

Diese Fokussierung hat bisher kein SPAC in Europa. Die langjährige WarnerMedia-Managerin Iris Knobloch - Tochter der früheren Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, - führt die Börsenhülle und der Sohn von Francois Pinault, Francois-Henry Pinault, erhält einen Platz im Verwaltungsrat.

Pinaults Familie kontrolliert über die Holding Artemis den Luxuskonzern Kering, zu dem unter anderem Gucci und Saint Laurent gehören.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.