CO2-Ausstoß neuer Lkw muss bis 2030 gesenkt werden

© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
10/08/2020

Lkw fahren ein Drittel ihrer Kilometer ohne Fracht

Der Wert ist in den vergangenen zehn Jahren von 31 auf 34 Prozent leicht gestiegen und umfasst 926 Mio. Kilometer.

Lkw legen in Österreich ein Drittel ihrer Wege ohne Fracht zurück. Der Anteil der leer gefahrenen Strecken ist dabei in den vergangenen zehn Jahren von 31 auf 34 Prozent leicht gestiegen und umfasste 926 Mio. Kilometer, hat der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) auf Basis von Eurostat-Daten errechnet.

Von allen Fahrten gingen im Vorjahr 45 Prozent leer über die Straße, das entsprach 24,3 Millionen Fahrten. Vor zehn Jahren fuhren erst 40 Prozent der Lkw leer.

Verbesserungspotenzial

In der Schweiz gebe es nur 36 Prozent Leerfahrten, so der VCÖ, der einen Zusammenhang mit der Schweizer Maut auf allen Straßen sieht, während in Österreich Lkw nur auf Autobahnen zahlen müssen. Außerdem werde in Österreich Diesel weniger besteuert als Benzin, was auch zu Umwegtransit führe.

In Österreich könnte der Anteil der Leerfahrten auch durch Logistikmaßnahmen und Anreize zur verstärkten Kooperation zwischen Unternehmen reduziert werden, meint der VCÖ.

Der Lkw-Transit habe auf der Brennerautobahn wieder das Niveau der Vor-Coronazeit erreicht. Im September waren mit 214.800 sogar um 1.300 Schwerfahrzeuge mehr über den Brenner unterwegs als im September des Vorjahres. Der VCÖ fordert die rasche Abschaffung des Dieselprivilegs und eine EU-weite Mindestmaut für Lkw.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.