Linz AG, Hybrid-Elektro-Bus

© LINZ AG/fotokerschi

Wirtschaft
02/05/2021

Linz AG trotz Corona mit beinahe stabilem Umsatz 2020

Die Linz-Linien verzeichneten im Corona-Jahr deutlich weniger Fahrgäste.

Der städtische Versorger Linz AG hat 2020 Umsatzerlöse in Höhe von 828,6 Mio. Euro erwirtschaftet, im Jahr zuvor waren es 829,8 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) lag mit 42,6 Mio. Euro deutlich unter jenem des Vorjahres (65,2 Mio. Euro).

Einschränkungen

Angesichts der Corona-bedingten Einschränkungen, etwa in den Öffis und in den Bädern, ist man aber zufrieden und sieht sich auf einem stabilen Niveau.

Die Linz-Linien verzeichneten im Corona-Jahr deutlich weniger Fahrgäste: Waren es 2019 noch gut 112 Mio. gewesen, nutzten 2020 knapp 86,5 Mio. das Angebot. Auch in den Bädern hinterließ die Pandemie Spuren: Die Zahl der Gäste sank von 1,05 Mio. im Jahr 2019 auf 778.000. Lediglich die Eislaufbahnen verzeichneten ein kleines Besucherplus.

Optimismus

Insgesamt zeigt sich Generaldirektor Erich Haider für das kommende Jahr Corona zum Trotz eher optimistisch und kündigte an, 2021 kräftig investieren zu wollen. 2020 tätigte das Unternehmen Investitionen in Höhe von 138 Mio. Euro, das waren um 11 Mio. mehr als 2019. Heuer will man 147 Mio. Euro in die Hand nehmen.

Der 2020er-Bilanzgewinn liegt mit 15 Mio. Euro auf Vorjahresniveau und wird zu 100 Prozent an die Unternehmensgruppe der Stadt Linz Holding ausgeschüttet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.