Fed-Chef Jerome Powell (li.) im Gespräch mit Großbritanniens Notenbank-Gouverneur Mark Carney.

© AP/Amber Baesler

Wirtschaft
08/26/2019

Konjunktursorgen: "Das Problem ist der Präsident der Vereinigten Staaten"

Beim Treffen der Zentralbanker standen die globalen Zwistigkeiten im Zentrum. Finanzpolitische Lösungen sind so schnell keine in Sicht.

von Robert Kleedorfer

Das idyllische Bild vor der Kulisse der Rocky Mountains trügt. Beim alljährlichen Treffen der weltweit wichtigsten Notenbanker war Streit und Twist angesagt, wenn auch nicht zwischen den Teilnehmern. Der Ärger wurde von außen hereingetragen, vor allem wieder einmal von US-Präsident Donald Trump. Schon bald nach der Eröffnungsrede von Jerome Powell, Chef der US-Notenbank Fed, ließ Trump einen seiner Wut-Tweets vom Stapel. „Meine einzige Frage lautet, wer ist unser größerer Feind, Jay Powel (sic) oder der Vorsitzende Xi?“

Was brachte Trump so in Rage (und ließ ihn auch gleich den Namen des Notenbankers falsch schreiben)?