© Privat

Wirtschaft Karriere
09/11/2020

Geschäftsessen: Die kleine Oase in Neubau

Im Glacis Beisl ist der Schanigarten ein Traum, der Kellner gut aufgelegt und der Wein bio. Und wie schmeckt das Essen?

von Claudia Weber

Es sind nur wenige Stufen zu bewältigen und schon steht man in einem bezaubernden Schanigarten mitten im siebten Wiener Gemeindebezirk. Im Glacis Beisl sitzen wir unter reifen Weinreben, abgeschieden vom Alltagslärm. Links von uns feiert eine Gruppe Frauen Geburtstag, rechts von uns sitzt ein namhafter Kabarettist und genießt sein Bier. Gemütlichkeit kommt auf.

Der freundliche Kellner Raffaele ist für kleine Späße zu haben und sehr zuvorkommend. Das Essen kommt rasch, trotz zahlreicher Gäste. Pieroggi (Teigtascherl) mit Topfen-Erdäpfelfülle; pochiertes Welsfilet auf Wurzelgemüse, serviert mit Salzerdäpfeln; Bachsaibling und Kartoffeln: Klassische Wiener Küche mit modernem Touch. Einzig: Die Veganerin unter uns muss mit Bratkartoffeln und Salat vorliebnehmen.

Weil es für Süßes immer einen Platz gibt, wird es heute der Tageskuchen: Zwetschgen-Streusel, innen saftig, außen knusprig. Ein Gläschen Wein dazu und man ist mit jedem Schluck dem Himmel ein Stückchen näher. 

Essen/Trinken: **** (4/5)

Die Karte bietet eine Auswahl an Wiener Klassikern mit modernem Touch.

Service: ***** (5/5)

Schnell, zuvorkommend und gut gelaunte Kellner

Ambiente: ***** (5/5)

Der Schanigarten ist zauberhaft. Innen ist es schlicht, aber modern.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.