© Asfinag

Wirtschaft
09/21/2020

Karawanken-Bahntunnel wegen Sanierung sieben Monate gesperrt

Der acht Kilometer lange Tunnel wird von der Strabag um 68,4 Millionen Euro saniert

Der österreichische Bauriese Strabag wird im Auftrag der ÖBB den Karawanken-Eisenbahntunnel sanieren und modernisieren. Die acht Kilometer lange Röhre, die vor über 100 Jahren gebaut wurde, wird derzeit noch zweigleisig befahren. Künftig soll der Tunnel nur noch eingleisig geführt werden.

Vollsperre

Das Auftragsvolumen beträgt 68,4 Mio. Euro. Die Bauarbeiten sind für ein Jahr angesetzt, davon knapp sieben Monate mit Vollsperre, gab der Baukonzern am Montag bekannt.

Anpassung

Durch die Anpassung werde die Nutzung für weitere 30 Jahre ermöglicht. Die Wiedereröffnung des gesamten Tunnels ist für September 2021 geplant.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.