FILES-GERMANY-AUTOMOBILE-VOLKSWAGEN-DIESEL-COURT-POLLUTION

© APA/AFP/RONNY HARTMANN / RONNY HARTMANN

Wirtschaft
12/09/2020

Insider: VW-Aufsichtsrat zieht Sitzung vor

Auf heute Nachmittag, wie eine Person aus dem Umfeld des Kontrollgremiums bestätigt. Es geht um Vorstandspersonalien.

Im Machtkampf zwischen dem Betriebsrat und Volkswagen-Chef Herbert Diess will der Aufsichtsrat bereits am Mittwochnachmittag zusammenkommen, um einen Kompromiss zu finden. "Ja, die Sitzung ist auf heute vorverlegt worden", sagte eine Person aus dem Umfeld des Kontrollgremiums der Nachrichtenagentur Reuters. Bei der Sitzung werde es um Vorstandspersonalien gehen, bestätigte ein weiterer Insider.

Der Vertrag von Konzernchef Diess sei nicht Thema des Gremiums, betonte die Person. Das "Handelsblatt" hatte als erste über die vorgezogene Sitzung berichtet.

Reuters hatte am Dienstag aus Unternehmenskreisen berichtet, dass man sich im Vorfeld der eigentlich für Donnerstag geplanten Aufsichtsratssitzung bei wichtigen Vorstandspersonalien angenähert habe.

Demnach gibt es eine Einigung über den von Diess geforderten Zuschnitt und die Besetzung von Vorstandsressorts. Knackpunkt ist nach Aussage mehrerer Personen nach wie vor die von Diess geforderte Verlängerung seines bis 2023 laufenden Vertrages. Bisher zeichnet sich nicht ab, dass der 62-Jährige die dafür nötige Mehrheit in dem Kontrollgremium bekommt. Diess hatte Eingeweihten zufolge eine Vertragsverlängerung als Vertrauensvotum verlangt, dass der Aufsichtsrat seinen Kurs beim Umbau von Volkswagen unterstützt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.