Infineon Quartalszahlen

© APA/dpa/Peter Kneffel / Peter Kneffel

Wirtschaft
08/09/2020

Infineon-Chef: Keine weiteren großen Zukäufe geplant

Übernahme des US-Konkurrenten Cypress stabilisierte das Geschäft beim Halbleiterhersteller.

Der Halbleiterhersteller Infineon plant Konzernchef Reinhard Ploss zufolge nach der Milliarden-Übernahme des US-Konkurrenten Cypress vorerst keine weiteren größeren Zukäufe. "Kleinere Dinge zur Arrondierung unseres Know-hows schauen wir uns natürlich an", sagte Ploss der "Süddeutschen Zeitung" (Montagausgabe) einem Vorausbericht zufolge.

Die im April abgeschlossene Übernahme von Cypress trug im dritten Quartal zur Stabilisierung des Geschäfts des Dax-Konzerns bei, der am Standort Villach derzeit eine gigantische Fabrik für die weitgehend automatisierte Herstellung von Halbleitern errichtet. Ende Juli wurde die coronabedingt eingeführte Kurzarbeit für 1.000 Mitarbeiter in Villach vorzeitig beendet, um die milliardenschwere Investition weiter voranzutreiben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.