© Löwenzahn Verlag/danielzangerl

Wirtschaft Immobiz
03/19/2020

Salat, Beeren, Gemüse: Garten am Balkon

Mit guter Planung und etwas Geschick lässt sich auch auf kleiner Fläche eine große Ernte einfahren.

Getreu dem Motto „der kleinste Garten ist ein Topf“ können auf Terrassen und Balkonen Gemüse und Kräuter gezogen werden. Das Buch „Dein fantastischer Balkongarten“ (erschienen im Löwenzahn-Verlag) zeigt, wie es geht. Diese drei Tipps daraus für die Planung sind besonders hilfreich:

1. Lage beachten.

Bevor mit der Bepflanzung begonnen wird, sollte der Balkon genau unter die Lupe genommen werden. Wie viel Platz steht für Gemüse, rankende Pflanzen und kleinen Obstbäumen zur Verfügung? Und wo gibt es abseits des Balkongartens gemütliche Sitzecken?

Vor allem die Tragfähigkeit sollte im Vorfeld abgeklärt werden. Denn wer ein kleines Hochbeet aufstellen möchte, muss wissen, dass solch ein Gefäß ein ordentliches Gewicht hat. Die zulässige Nutzlast kann bei der Gebäudeverwaltung oder beim Bauträger erfragt werden.

2. Was halten die Pflanzen aus?

Vorab gilt es außerdem zu klären, wie heiß es in welcher Ecke wird. Denn das beeinflusst, wo welche Pflanzen gut gedeihen können. Pflanzen für schattige und halbschattige Balkone sind: Gartenbohnen, Karotten, Mangold, Rote Rüben, Spinat, Rucola, Zucchini. Für sonnige Standorte hingegen eignen sich: Aubergine, Erdbeere, Gurke, Kürbis, Tomate, Paprika.

Auch der Wind ist ein Thema auf Außenflächen. Denn was zu ebener Erde ein feines Lüftchen ist, kann sich in der Höhe zu einem kleinen Sturm auswachsen. Windexponiertheit hat zwei Folgen: Einerseits müssen die Pflanzen öfter gegossen werden, weil das Wasser schneller verdunstet. Andererseits müssen die Pflanzen befestigt und gesichert werden.

3. Ran an die Planung.

Mit Papier und Bleistift kann eine Skizze gezeichnet werden, welche Pflanzen wo hinkommen und wie groß die Gefäße sind. Anhand einer Zeichnung zeigt sich recht schnell, ob auf mache Pflanzenwünsche vielleicht verzichtet werden muss oder ob noch mehr Platz zur Verfügung steht.

Auch Bestehendes kann mit eingebaut werden: So kann das Geländer als Rankhilfe für Bohnen genutzt und Fensterbänke für Kisten mit Salat, Kräutern und Beeren verwendet werden. Auch Stauraum für Gießkanne und Werkzeug sollte eingeplant werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.