Wirtschaft
04/17/2019

Immer mehr randalierende Flugzeugpassagiere

Alle drei Stunden ist Sicherheit eines Flugs in der EU durch aggressive Reisende bedroht. Kampagne hält dagegen.

Betrunkene Randalierer, die sich nicht an die Sicherheitsvorschriften halten. Der Albtraum für Mitreisende und Flugbegleiter wird immer öfter Realität. Laut EASA (European Union Aviation Safety Agency) muss mindestens einmal im Monat ein Flugzeug notlanden, weil einzelne Passagiere die Sicherheit gefährden. Alle drei Stunden sei die Sicherheit eines Flugs in der EU bedroht.

Die Zahl der Fälle von sogenannten "Unruly Passengers", also aufsässige Passagiere, steigt seit Jahren. War 2016 noch jeder 1424. Flug betroffen, so war es 2017 schon jeder 1053. Im Vorjahr stieg die Zahl noch einmal um 34 Prozent, so die Zahlen IATA (International Air Transport Association).

EASA und IATA starten deswegen gemeinsam die Kampagne "Not On My Flight", also: "Nicht auf meinem Flug". Sie soll für rücksichtsloses Verhalten und Aggressionen sensibilisieren, welche den Flug gefährden. Ein großes Problem ist der übermäßige Konsum von Alkohol. "Aufsässige Passagiere sind eine kleine Minderheit, ihr Verhalten hat aber überproportionale Auswirkungen auf andere", heißt es dazu in einer Aussendung der EASA.