© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
12/31/2021

Huawei rechnet für 2021 mit Umsatzrückgang von 30 Prozent

"Unvorhersehbares Umfeld, Politisierung von Technologie und Deglobalisierung".

Der chinesische Netzwerkausrüster und Smartphonehersteller erwartet für das zu Ende gehende Jahr einen Umsatzrückgang von fast 30 Prozent. Dieser werde 2021 bei 634 Milliarden Yuan (rund 88 Milliarden Euro) liegen, schrieb der rotierende Chairman Guo Ping in einem Brief an die Mitarbeiter, der auf der Internetseite des Konzerns veröffentlicht wurde. Das sind 29 Prozent weniger als im Vorjahr mit einem Umsatz vom 891 Milliarden Yuan.

"Unvorhersehbares Umfeld"

"Ein unvorhersehbares Umfeld für die Wirtschaft, die Politisierung von Technologie und ein Trend in Richtung Deglobalisierung sind ernste Herausforderungen", hieß es in dem Brief. Die USA haben Huawei 2019 mit Sanktionen belegt, da sie eine Gefahr für die nationale Sicherheit befürchteten.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.