Daily life amid coronavirus pandemic in Beijing

© EPA / WU HONG

Wirtschaft
02/02/2021

Harley verkaufte 2020 ein Drittel weniger Motorräder

Der Absatz sank wegen der Corona-Pandemie auf den niedrigsten Stand seit 1997.

Die Corona-Pandemie hat dem Hersteller der Kult-Motorräder Harley-Davidson einen Absatzeinbruch und rote Zahlen eingebrockt.

Umsatzrückgang

Bei einem Umsatzrückgang um 39 Prozent auf 531 Millionen Dollar (etwa 440 Mio. Euro) verbuchte das Unternehmen im vierten Quartal einen Nettoverlust von 96 Millionen Dollar.

Vor Jahresfrist war noch ein Gewinn von 13 Millionen Euro abgefallen. Im Gesamtjahr sank der Absatz um 32 Prozent auf rund 145.200 Motorräder, der niedrigste Stand seit 1997.

Rückzug

Um das Ruder herumzureißen, setzt Vorstandschef Jochen Zeitz auf teurere Motorräder und den Rückzug aus Märkten mit schwachem Wachstum wie etwa Indien.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.