Im März lag die Inflation noch bei 1,8 Prozent

© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
09/07/2020

Großhandelspreise im August um 4 Prozent gesunken

Der Grund sind starke Preisrückgänge bei Mineralölerzeugnissen und Sprit.

Sinkende Ölpreise haben im August zu starken Preisrückgängen bei Mineralölerzeugnissen (-27 Prozent) und Motorenbenzin inkl. Diesel (-16 Prozent) geführt. Das wiederum hat die Großhandelspreise im Vergleich zum Vorjahr um 4 Prozent gedrückt, ergaben vorläufige Berechnungen der Statistik Austria. Im Vergleich zum Vormonat erhöhten sich die Großhandelspreise leicht um 0,1 Prozent.

Auch Altmaterial und Reststoffe (-15 Prozent), Häute, Felle und Leder (-14 Prozent) sowie feste Brennstoffe (-13 Prozent) verbilligten sich im August deutlich.

Am stärksten verteuerten sich Uhren und Schmuck (+23 Prozent), Obst, Gemüse und Kartoffeln (+6 Prozent), technische Chemikalien (+4 Prozent), Zucker, Süßwaren und Backwaren (+4 Prozent), Milch, Milcherzeugnisse, Eier, Speiseöle und Nahrungsfette sowie sonstige Baustoffe (jeweils +3 Prozent).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.