Etihad Airways Airbus A380 is pictured during severe crosswind landing at London’s Heathrow Airport

© SPEEDBIRDTV via REUTERS / SPEEDBIRDTV

Wirtschaft
05/11/2020

Großbritannien: zweiwöchige Quarantänepflicht für Einreisende

Der Flughafen Heathrow erklärte, die Grenze sei damit effektiv geschlossen.

Der britische Billigflieger Easyjet und der größte Flughafen des Landes Heathrow haben Bedenken über die geplante Quarantänepflicht für Reisende nach Großbritannien geäußert. "Die Quarantänebestimmungen für Passagiere sollten nur für einen kurzen Zeitraum gelten, während Großbritannien im Lockdown bleibt", sagte eine Sprecherin der Fluggesellschaft am Montag.

Der Flughafen erklärte, die Grenze sei damit effektiv geschlossen. Eine internationale Abstimmung sei aber notwendig, damit freies Reisen zwischen Ländern mit geringer Corona-Ansteckungsgefahr bald ermöglicht werde, forderte der größte Airport Europas. Dort brach die Passagierzahl wie bei den meisten Flughäfen wegen der Pandemie zuletzt um 97 Prozent ein.

Die britische Regierung informierte die Airlines am Wochenende, es werde eine zweiwöchige Quarantänepflicht für Einreisende eingeführt. Dabei sei noch unklar, ab wann und wie lange die Vorschrift gelten solle. Auch ist offen, gegenüber welchen Ländern die Maßgabe gelten soll. Denn Frankreich und Großbritannien erklärten, sie wollten auf eine Pflicht zur Selbstisolation der Reisenden zwischen ihren Ländern verzichten. Die Fluggesellschaften sind am schwersten von der Coronakrise betroffen und befürchten, dass sich ihr Geschäft mit Quarantänevorschriften weiter nicht erholen kann. Großbritannien hat mit mehr als 31.000 die meisten Todesfälle durch Covid-19 in Europa zu beklagen.