FILE PHOTO: Ferrari Roma is unveiled during its first world presentation in Rome

© REUTERS / Guglielmo Mangiapane

Wirtschaft
02/02/2021

Ferrari mit Gewinnrückgang im Pandemiejahr 2020

Der Umsatz ist um neun Prozent geschrumpft, die abgesetzte Stückzahl fiel unter 10.000.

Der italienische Sportwagenbauer Ferrari bekommt die Auswirkungen des Pandemiejahres 2020 hart zu spüren.

Rückgang

So meldete der Autobauer von Maranello einen Rückgang beim Nettogewinn von 13 Prozent auf 609 Mio. Euro gegenüber 2019. Der Umsatz fiel um 8,9 Prozent auf 3,46 Mrd. Euro, teilte der Konzern am Dienstag mit.

Beim EBITDA (operativer Gewinn) wurde ein Rückgang von 10 Prozent auf 1,143 Mrd. Euro gemeldet. Ferrari, der 2019 erstmals die Schwelle von 10.000 verkauften Autos geknackt und 10.131 Boliden abgesetzt hatte, konnte 2020 nur 9.119 Autos absetzen.

Wachstum 2021

Das sind zehn Prozent weniger als im Vorjahr. Ferrari rechnet 2021 mit einem Umsatzwachstum auf 4,3 Mrd. Euro und einem bereinigten EBITDA zwischen 1,45 Mrd. Euro und 1,5 Mrd. Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.