© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
10/23/2020

Fast 2.000 Daimler-Beschäftigte gehen freiwillig

Ausgaben für Restrukturierung stiegen auf knapp 300 Mio. Euro.

Der deutsche Autobauer Daimler kommt mit dem angekündigten Personalabbau allmählich voran. Beim Abfindungsprogramm gehe die Zahl der Beschäftigten in Richtung 2.000, erklärte Finanzchef Harald Wilhelm am Freitag. "Ich will das nicht überbetonen, aber es geht in die richtige Richtung", sagte Wilhelm.

Dies sei auch an den steigenden Ausgaben für Restrukturierung abzulesen, die im dritten Quartal auf knapp 300 Millionen Euro kletterten. Die Zahl der Beschäftigten weltweit war Ende September mit 291.770 um rund 7.000 niedriger als vor Jahresfrist.

Mit Blick auf den Automarkt im vierten Quartal erklärte Wilhelm, Mercedes-Benz erwarte mehr Nachfrage als im dritten Quartal, aber nicht so viel wie im Vorjahreszeitraum. Von Juli bis September habe die Marke mit dem Stern rund 45.000 elektrifizierte Pkw verkauft - also Plug-in-Hybride und reine Elektroautos. Die Rendite der Hybridwagen liege allerdings unter der von Modellen mit Verbrennungsmotoren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.